Nach oben

11.06.2017 · 18.30 Uhr

Infotreff Gesundheit: Das Kreuz mit dem Kreuz

Referent: Dr. med. Rüdiger Popp, Facharzt für Neurochirurgie, und Dr. med. Bernhard Weth, Facharzt für Orthopädie
Veranstaltungsort: Vortragssaal der Berufsfachschule für Krankenpflege
Teilnahme: 
Die Teilnahme ist kostenlos
Anmeldung: Nicht erforderlich

Rückenschmerzen sind ein weit verbreitetes Volksleiden. In Deutschland sind sie der zweithäufigste Grund, um einen Arzt aufzusuchen. Für Rückenschmerzen gibt es vielseitige Ursachen. Popp, Facharzt für Neurochirurgie, weiß: „Sie können sowohl körperliche als auch psychische Ursachen haben." Sein orthopädischer Kollege Weth ergänzt: „Häufig liegt es an zu wenig Bewegung in Kombination mit einer schwachen Rücken- und Bauchmuskulatur. Einseitige Haltungen fördern Rückenschmerzen und verursachen Muskelverspannungen, die früher oder später zu den eigentlichen Rückenschmerzen führen."

Ein Fall für den Arzt?
Bei einschießenden oder stechenden Schmerzen, bei Schmerzen, die ins Bein ausstrahlen, eingeschränkter Beweglichkeit oder Kribbeln in Armen oder Beinen empfehlen die beiden Experten dringend einen Arztbesuch. Bandscheibenvorfälle, Verkalkung von Wirbelgelenken, Stenose der Wirbelsäulen sind mögliche Ursachen für diese ernstzunehmenden Beschwerden. Neurochirurg Popp weiß aus Erfahrung, dass trotz der Schmerzen viele Patienten unsicher sind, ob eine konservative oder eine operative Behandlung dauerhaft Abhilfe schaffen kann. Nach einer kurzen Einführung in die Problematik der Rückenschmerzen möchten die beiden Kooperationsärzte der Rotkreuzklinik Würzburg dieser Unsicherheit begegnen und ausführlich auf Fragen eingehen.

Vortragsreihe zur Patienteninformation
Der Vortrag aus der Reihe „Infotreff Gesundheit" richtet sich an alle interessierten Bürger und findet in loser Reihenfolge in der Berufsfachschule für Krankenpflege, gegenüber der Rotkreuzklinik Würzburg, statt. Beginn ist um 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei und eine vorherige Anmeldung nicht notwendig.

 



Zurück zur Übersicht