Nach oben

Rotkreuzklinik Würzburg

Die Rotkreuzklinik Würzburg der Schwesternschaft München vom BRK e. V. bietet Ihnen Diagnostik und Behandlung auf dem modernsten Stand der medizinischen und hygienischen Versorgung. Jedes Jahr behandeln wir durchschnittlich 5.500 Patienten, die zu zwei Dritteln aus Stadt und Landkreis Würzburg und zu einem Drittel aus dem übrigen Bundesgebiet zu uns kommen.

In unseren medizinischen Abteilungen Orthopädie, Neurochirurgie, Allgemeine Chirurgie, Gefäßchirurgie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Gynäkologie, Augenheilkunde, Innere Medizin (Konsiliarabteilung) und Anästhesie stehen 100 Betten in freundlich eingerichteten Zimmern zur Verfügung. In allem, was wir tun, legen wir großen Wert auf eine fürsorgliche und qualifizierte Pflege, die den einzelnen Menschen mit seinen besonderen Bedürfnissen in den Mittelpunkt stellt.

Die Rotkreuzklinik Würzburg liegt mitten im reizvollen Zentrum der Mainstadt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Residenz mit ihrem weitläufigen Park. Der alte Teil unseres Hauses ist ein architektonisches Kleinod – ein Stadtpalais des Barock-Baumeisters Balthasar Neumann aus dem Jahr 1722. Die Schönheit des historischen Altbaus und der harmonisch angepasste, moderne Neubau verbinden sich zu einem ganz besonderen Ensemble und einem Ort des Wohlfühlens.

  • Unser Kooperationsarztsystem und die Vorteile für Sie

    Als Klinik mit einem Kooperationsarztsystem können wir unseren Patienten maximale Kontinuität in Diagnostik und Therapie bieten. Ihre erste Anlaufstelle ist die Praxis des jeweiligen Facharztes, der über die Notwendigkeit eines Aufenthalts bei uns entscheidet. Die interdisziplinäre Kooperation unserer Abteilungen und eine ärztliche Versorgung rund um die Uhr, durch im Haus anwesende Ärzte, sorgen für maximale Sicherheit unserer Patienten – selbstverständlich auch im Notfall.

    Die Vorteile des Kooperationsarztsystems

    • Betreuung aus einer Hand
    • Operationen durch bereits bekannte und vertraute Ärzte
    • Vermeidung von Doppeluntersuchungen
    • Reibungslose Übergabe von Patientenunterlagen
    • Liegezeit so kurz wie nötig
    • Ideale Abstimmung von ambulanter und stationärer Versorgung